Wie Findet Man Die Pc Komponenten Heraus

Wenn ihr etwa neue Hardware wie eine Grafikkarte kaufen wollt, ist es hilfreich zu wissen, welches Netzteil im PC verbaut ist. Denn die PC-Komponenten benötigen auch genügend Strom. Wir zeigen euch, wie ihr herausfindet, welches Netzteil im PC steckt und ob es dafür eine Software gibt.

CPU-Temperatur ermitteln – so geht‘s

Video-Tutorial: PC bauen leicht gemacht. Wenn ihr neue Hardware wie beispielsweise eine Grafikkarte kaufen wollt, solltet ihr wissen, welches Netzteil im PC verbaut ist und ob dieses genügend Watt hat, um alle PC-Komponenten mit ausreichend Strom zu versorgen. Wie findet ihr das heraus? Bei PC-Komponenten hilft beispielsweise die Software Speccy, mit der ihr Informationen über Motherboard, CPU und RAM herausfinden könnt.

  1. Für Netzteile gibt es so eine Software aber leider (noch) nicht. Wenn ihr also nicht mehr wisst, welches Netzteil im Rechner steckt, könnt ihr in der Gebrauchsanleitung eures PCs beziehungsweise des Netzteils nachschauen.
  2. Es sei denn ihr wisst noch ganz genau, welches Netzteil ihr gekauft habt, dann könnt ihr dessen Spezifikationen auch im Internet nachlesen.
  3. Ansonsten hilft nur Folgendes. Am gewöhnlichen Tower-PC kommt ihr meistens nicht drum herum: Ihr müsst den PC aufschrauben und die Beschriftung auf dem Netzteil lesen. Trennt dafür euren PC vorher vom Stromnetz. Auf dem Netzteil befindet sich ein Aufkleber, der neben der Volt-Angabe (100-240 V AC) auch die Leistung in Watt angibt.
  4. Hierbei solltet ihr allerdings wissen, dass nur weil beispielsweise 450 Watt auf dem Netzteil stehen, diese 450 nicht unbedingt auch zur Verfügung stehen. Der Wirkungsgrad des Netzteils bestimmt, wie viel Watt letztlich für die PC-Komponenten bleibt.
  5. Mehr dazu im Artikel:. Am Notebook oder Laptop ist die Sache natürlich viel einfacher und schneller: Dreht einfach das Netzteil am Stromkabel um und lest alle wichtigen Informationen ab. Ersatznetzteile lassen sich dann in der Regel über Händler wie Amazon bestellen. Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).
  6. Wenn Sie Ihren PC aufrüsten oder eine Komponente austauschen wollen, sollten Sie wissen, welche Hardware in Ihrem Computer verbaut ist.

Was Sie benötigen:

Wir verraten Ihnen, wie Sie alle wichtigen Informationen mit den Windows-Bordmitteln beziehungsweise durch die Verwendung simpler Tools auslesen können. Gerade bei Fertig-PCs ist oftmals nicht dokumentiert, welches Mainboard im Rechner verbaut und schon gar nicht, welche BIOS-Version darauf installiert ist.

  • Wenn Sie Ihren PC jedoch mit einem neuen Prozessor aufrüsten wollen, sollten Sie diese Informationen kennen. Doch nicht nur die Daten des Mainboards oder des Prozessors, sondern auch die über den verbauten Arbeitsspeicher oder die Grafikkarte, lassen sich ganz einfach auslesen.
  • Dafür müssen Sie nicht einmal zwingend ein entsprechendes Tools installieren, sondern können die wichtigsten Informationen bereits über die Windows-Bordmittel auslesen.
  • Unter älteren Windows-Versionen klicken Sie dazu auf den Start-Button und geben den Befehl msinfo32 in das Suchfeld ein. Bei Windows 10 können Sie einfach msinfo32 in das "Cortana"-Feld auf der Taskleiste eintippen.

Option 1: Geräte-Manager

Klicken Sie danach auf die entsprechende Desktop-App "Systeminformationen".

Es ist ebenfalls möglich, über die Tastenkombination Windows+R das „Ausführen“-Fenster aufzurufen und die Systeminformationen direkt über den Befehl msinfo32 zu starten.
Comments are closed.